Niederfischbacher SPD zog es zum 70. Geburtstag an den Rhein – „Zeitreise“ in die Geschichte der SPD und Bundesrepublik

Ortsverein

In Unkel erhielt die Gruppe einen Einblick in das Leben und Wirken Willy Brandts.

Das 70-jährige Bestehen ihres SPD-Ortsvereins haben die Niederfischbacher Sozialdemokraten mit einem Tagesausflug an den Rhein gefeiert. Im Haus der Geschichte in Bonn begaben sich die Genossen auf eine interessante und kurzweilige „Zeitreise“ in die Vergangenheit der Bundesrepublik Deutschland.

Mit dem Schiff ging es nach einem kleinen Picknick weiter von Bonn Rheinaufwärts. Ziel war das Willy-Brandt-Forum in Unkel. Der langjährige SPD-Parteivorsitzende, ehemalige Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger Willy Brandt lebte von 1979 bis zu seinem Tod im Jahr 1992 in Unkel. Zahlreiche Dokumente, Fotografien und Exponate, darunter das originalgetreu rekonstruierte Arbeitszimmer, ließen die Besucher in das Leben und die Zeit Willy Brandts eintauchen.

Zum gemütlichen Abschluss traf man sich im Rheinhotel „Im kleinen Schulz“ in Unkel, wo bereits ein reichhaltiges Buffet auf die Gäste wartete.

Der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Bernd Becker zog ein rundherum positives Fazit. Das Programm sei eine gelungene Mischung aus Information und Geselligkeit gewesen, so Becker. Sein besonderer Dank galt seinem Stellvertreter Thomas Euteneuer für die gute organisatorische Vorbereitung.